Leckerchen und Rezepte

In den Geschäften werden viele Möglichkeiten geboten unseren Tieren was Gutes zu tun, sie zu belohnen und zu verwöhnen.

Doch sind von den vielen Dingen noch nicht einmal die Helfte für unsere Kaninchen geeignet, was zum größten Teil daran liegt, das diese Produkte unter dem Begriff Nagerfutter und Nagerleckerchen laufen, jeder der sich auch nur ein bisschen mit Kaninchen befasst hat, weiß das Kaninchen keine Nager sind sondern zu den Hasenartigen, sie sind reine Vegitarier und brauchen Leckerchen wie Jogurth-Drops überhaupt nicht.

Bei dieser großen Produktpalette fellt die Wahl nicht gerade gleich, man möchte schließlich das richtige geben.

Das Richtige für Kaninchen ist im Grunde genommen immer das was man seinen Tieren sonst auch gibt, nur in einer anderen Form, z.B. getrocktnet oder gepresst.

Hier möchte ich euch einige Beispiele und Rezepte für Leckerchen zeigen die ich selber zusammen gestellt und auch selber an meine Tiere verfüttere.

Karotten-Chips

Karotte mit einem Gemüsehobel in Scheiben schneiden, auf ein Holzspieß stecken, den Spieß auf den Rand einer Schüssel legen und bei  der niedrigsten Stufe in die Mikrowelle oder im Backofen zum trocknen geben, so kann die die Wärme von allen Seiten wirken.

Zum auskühlen die fast fertigen Chips vom Spieß runter nehmen und auf Küchenkrepp legen.

Apfel-Chips

Die Vorgehensweise ist fast die gleiche wie die bei den Karottenchips, nur empfehle ich die Apfelscheiben auf Küchenpapier etwas vor zu trocknen.

Plätzchen

Karotten-Apfel Taler

3 mittlere Karotten und 1/2 Apfel klein reiben und den Saft etwas ausdrücken, dann 1 1/2 Esslöffel Buchweizenmehl und die gleiche Menge Amarant hinzufühgen und ordentlich vermengen, wahlweiße können noch getrocknete Kräuter hinzugefühgt werden, wie Fenchel, Möhrenkraut oder Ringelblume.

Wenn die Masse fertig ist nur noch die Plätzchen formen und im Backofen oder der Mikrowelle bei niedriger Hitze trocknen, auf Küchenpapier abkühlen lassen, fertig!

Löwenzahn-Petersilien Stangen

Löwenzahblätter von einer unbelastetn Stelle pflücken, waschen, trocken tupfen und mit der Petersilie klein hacken, die Löwenzahnblütenblätter abzupfen und untermischen, eine kleine Menge Buchweizenmehl ( 2 Teelöffel) und etwas Amaranth (2 1/2 Teelöffel) bei mischen, vermengen und eine lange Wurst rollen und dann in Stücke unterschiedlicher Länge schneiden und im Backofen oder der Mikrowelle bei niedriger Hitze trocknen, auf Küchenpapier abkühlen lassen.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!